Versand von Elternlogins bei Synchronisation mit PMI/Scolaris (Admin)

Geändert am: Mo, 27 Sep, 2021 um 10:18 NACHMITTAGS

Bitte beachten Sie folgende Hinweise zum Versand von Elternlogins für Schulen, welche über eine Schnittstelle zu PMI/Scolaris verfügen.


Aktuell werden sogen. "Zusatz-Adressen" auf Scolaris (Personen, welche nicht an derselben Adresse wohnen wie das Kind, d.h. zum Beispiel bei geschiedenen Eltern) nicht synchronisiert, das heisst auf Escola nicht automatisch erstellt. Lediglich die Hauptadresse wird als Bezugsperson (Mutter, Vater, Beistand) erfasst. Dies bedeutet, dass in der Regel alle auf Escola synchronisierten Bezugspersonen auch informationsberechtigt sind.


Aktuell*** kann jedoch vorkommen, dass weitere Bezugspersonen (geschiedene Elternteile), die als Zusatzadresse auf Scolaris erfasst sind, auch informationsberechtigt sind. Falls Sie solchen Personen ebenfalls einen Elternlogin zukommen lassen möchten, müssen Sie diese im Moment noch manuell auf Escola erfassen. Es reichen dafür Name, Vorname, Geschlecht, Mailadresse und Bezug zum Kind (z.B. Vater/ Mutter).


Erfassen Sie eine zusätzliche Bezugsperson direkt beim entsprechenden Kind unter "Eltern/Bezugspersonen":



*** Vorankündigung: In diesem Jahr wird in der Personenverwaltung auf der Ebene der Eltern-Kind-Beziehung Escola so erweitert, dass definiert werden kann, ob eine Bezugsperson informationsberechtigt/erziehungsberechtigt ist. Ab diesem Zeitpunkt, werden sich Personen, welche weder erziehungs-, noch informationsberechtigt sind, auf Escola standardmässig nicht mehr einloggen können und damit keinen Zugriff auf die Kinder via Webzugriff oder App haben. Die Informationen werden ab diesem Zeitpunkt auch automatisch aus Scolaris übernommen.


War dieser Artikel hilfreich?

Das ist großartig!

Vielen Dank für das Feedback

Leider konnten wir nicht helfen

Vielen Dank für das Feedback

Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Wählen Sie wenigstens einen der Gründe aus

Feedback gesendet

Wir wissen Ihre Bemühungen zu schätzen und werden versuchen, den Artikel zu korrigieren